SIXT und deren Werbestrategie – Aktuell: Hitzepanne bei der DB

SIXT beweist es uns immer wieder aufs neue: Sie sind aktuell und bieten für jede Gelegenheit ein Auto. Hinter den ganzen Aktionen stecken die Werber von “Jung von Matt”, welche sich das Lob wirklich verdient haben. Frühere Werbeaktionen zum Pilotenstreik oder zur Wahl des neuen Bundespräsidenten/in waren bereits sehr erfolgreich und sind die Runde gegangen. Zur aktuellen Hitzepanne der deutschen Bahn, bei der Fahrgäste in Zügen mit über 50°Celsius mitfahren mussten hat Sixt nun folgendes Bild veröffentlicht. Göttlich!^^

Ich weiß nicht, ob man solche Werbemaßnahmen in den Ordner Guerilla-Marketing geben sollte. Jedenfalls kann hier mit relativ wenig Geld das Interesse der Masse an einem bestimmten Thema ausgenutzt werden um sich selbst und das Unternehmen in den Mittelpunkt zu stellen. Das Ergebnis welches SIXT hier verfolgt ist klar: Präsenz in den Köpfen, immer das passende Auto für jeden zu haben.

via  marketing-gui


Dieser Beitrag wurde unter Marketing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Über den Autor: Mein Name ist Martin Tauber und ich komme aus dem wunderschönen Südtirol. Ich beschäftige mich bereits seit einigen Jahren mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung, wo ich auch eigene SEO-Tools programmiere. Interessiert an weiteren Informationen oder einer SEO Beratung? E-Mail / Facebook / Google+ / XING / twitter

2 Antworten auf SIXT und deren Werbestrategie – Aktuell: Hitzepanne bei der DB

  1. Philipp sagt:

    Sehr schöne Kamapgne :) hihi. Sixt hat eigentlich immer solche pfiffigen Ideen.

  2. Martin sagt:

    Jap, die Werbeagentur “Jung von Matt” leistet sehr gute Arbeit. Die paar € welche sie vielleicht ab und zu für Gerichtskosten usw. zahlen lohnen sich allemal!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>